Pflegeprojekte


Im Pflegesektor spielen Hunde eine wichtige Rolle, und in Zukunft sollen Tiere in diesem Bereich verstärkt eingesetzt werden. Auch Pflegeinitiativen unterstützen wir gerne.

Cosydogs

Klingelt es bei dem Namen „Clinidogs” bei Ihnen? Clinidogs hat den Wintermantel abgeschüttelt und springt nun als Cosydogs durchs Leben!

Haustiere erhöhen die Lebensqualität. Vor allem Hunde geben bedingungslose Liebe. Cosydogs will Menschen, die kein Haustier halten können, die Möglichkeit geben, mit einem Hund in Kontakt zu kommen.

Zusammen mit Freiwilligen und ihrem Hund besuchen sie Wohnpflegezentren, Einrichtungen für Erwachsene und Kinder mit Behinderungen, Förderschulen, (psychiatrische) Kliniken, usw.

Sie machen Spaziergänge mit Menschen, die noch gut auf den Beinen sind, organisieren Gruppen-Streichel-Sessionen oder einen kurzen Besuch im Zimmer für Menschen, die bettlägerig sind, oder schauen sich andere Möglichkeiten an, je nach den Wünschen und Bedürfnissen der Zielgruppe.

Die therapeutische Wirkung der Cosydogs wurde mehrfach nachgewiesen: ein Lächeln wird auf das Gesicht gelegt, die Interaktion zwischen den Bewohnern verbessert, Verhaltensprobleme werden reduziert, die Stimmung verbessert, usw.

Ein Lächeln durch die Anwesenheit eines Hundes, darum geht es doch, oder?

Versele-Laga ist Sponsor des Cosydogs-Projektes.

Cosydogs

BGHSG

Die Blindenführhundschule Genk (BGHSG) bildet seit 1983 Blindenführhunde aus. Seit 36 Jahren geben sie Blinden und Sehbehinderten die Möglichkeit, sich sicher, schnell und unabhängig zu bewegen. Es ist eine gemeinnützige Organisation, die sorgfältig ausgewählte Welpen aufzieht und sie zu Qualitätsführhunden erzieht, die Menschen mit einer Sehbehinderung kostenlos zur Verfügung gestellt werden können.

Die Blindenführhundschule Genk (BGHSG) ist ein kleines, professionelles und international anerkanntes Ausbildungszentrum mit Raf Truyers (Vorsitzender) und Karlien Jespers (Ausbilder) als treibenden Kräften. Vom ersten Moment an haben die Kandidat-Blindenführhundbesitzer persönlichen Kontakt zu ihnen. Die zukünftigen Blindenführhunde bleiben nie im Zwinger, sondern leben für die Dauer ihrer Ausbildung im Wohnzimmer. Der Schwerpunkt liegt immer auf Individualisierung und Tierschutz!

Auch die Blindenführhundschule Genk kann auf unsere Unterstützung zählen.

Blindengeleidehondenschool Genk

Werfen Sie auch einen Blick auf das Video:

 


Canine Assisted Therapy

CAT steht für Canine Assisted Therapy, eine Therapieform, bei der Hunde eingesetzt werden, um Menschen mit psychischen Problemen zu helfen. In den forensischen Abteilungen des Psychiatrisch Centrum Sint-Jan-Baptist in Zelzate läuft bereits seit dreizehn Jahren ein solches CAT-Projekt. Die Insassen werden mit der Aufgabe betraut, Tierheimhunde zu resozialisieren, damit sie die Chance haben, von einer Familie adoptiert zu werden, die den Bedürfnissen des jeweiligen Hundes perfekt entspricht. Die Patienten arbeiten dabei auch an ihrer eigenen Integration in die Gesellschaft.

Wir haben dieses Projekt schon von Anfang an unterstützt.

CAT Psychiatrisch Centrum Sint-Jan-Baptist in Zelzate, Belgien

Hachiko

Seit der Gründung im Jahr 1994 verändert die „vzw Hachiko” ständig Leben, indem sie Assistenzhunde für Menschen mit einer motorischen Behinderung anbietet, seit 2003 auch für Menschen mit Epilepsie.

Die Hilfe eines Assistenzhundes ermöglicht es Menschen mit einer Behinderung oder Epilepsie, ein unabhängigeres Leben zu führen, so dass sie weniger Hilfe von Dritten brauchen. Assistenzhunde sind jedoch viel mehr als nur praktische Hilfe. Sie sind eine große Hilfe, ein bester Freund und lenken die Aufmerksamkeit von der Behinderung ab. Oftmals eröffnet sich für Menschen mit einer Behinderung eine ganz neue (soziale) Welt, wenn sie einen schwänzelnden Assistenten an ihrer Seite haben. Ein Assistenzhund öffnet daher im wahrsten Sinne des Wortes neue Türen.

Versele-Laga ist der treue Ernährungspartner von Hachiko.

Hachiko


Vrienden der blinden

Vrienden der Blinden Koksijde (Freunde der Blinden Koksijde) ist ein Ausbildungszentrum für Blindenführhunde. Das Ausbildungszentrum ist Teil des gemeinnützigen Vereins „Het Federaal Werk De Vrienden der Blinden en Slechtzienden” mit Sitz in Mons. Der Verein verfügt auch über einen in ganz Flandern aktiven Hilfsdienst, der Menschen mit einer Sehbehinderung unterstützt.

Oberstes Ziel von „Vrienden der Blinden” ist es, Menschen mit einer Sehbehinderung ein neues Leben mit mehr Unabhängigkeit, Durchsetzungsvermögen und Mobilität kostenlos zu ermöglichen. Dank dieser Eigenschaften haben sie mehr Autonomie und können sich voll an den sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Aspekten der Gesellschaft beteiligen. Die Ausbildung eines Blindenführhundes kostet rund 25.000 Euro, die Hälfte davon wird von der Flämischen Agentur für Menschen mit Behinderungen (VAPH) unterstützt. Für die andere Hälfte zählen wir auf die Unterstützung unserer Gesellschaft durch Sponsoring, Spenden, Deckel sammeln und so weiter. Der Hund selbst ist für den zukünftigen Nutzer völlig kostenlos.

Wir hoffen, noch lange mit dieser Organisation zusammenarbeiten zu können.

Vrienden der Blinden Koksijde

Canisha

Canisha

Dogs and Drinks

Dogs&Drinks

Jump to top

Wir verwenden auf unserer Website Cookies.