Wie schützt man Kaninchen vor der Hitze?

Bei Wärme können Kaninchen es sehr schwierig bekommen. Eine langfristige Überhitzung kann manchmal sogar tödlich sein. In der Natur haben Kaninchen eine prima Lösung! Sie graben Wohnhöhlen und kühlen sich im Boden ab. Sorgen Sie dann auch dafür, dass Ihr Tier sich im Schatten immer beschützen kann und dass es jederzeit über genug frisches Trinkwasser verfügt.

Einrichtung

  • Wechselen Sie das Trinkwasser mindestens zweimal pro Tag, so gibt es immer frisches Wasser zur Verfügung!
  • Stellen Sie die Schutzhütte im Schatten oder unter einem Dach und versetzen Sie sie auch, wenn der Tag weiter geht und die Sonne sich dreht. Sie können auch einen Sonnenschirm benutzen.
  • Legen Sie ein weißes, angefeuchtetes Tuch über die Schutzhütte. Durch das Verdampfen wird die Wärme aus der Hütte gezogen. Ihr Kaninchen sollte auch immer aus der Hütte kommen können, sodass es auf dem Gras oder den Fliesen abkühlen kann.
  • Haben Sie drinnen einen kalten Fußboden? Lassen Sie Ihr Tier dann ruhig darauf laufen, sodass es abkühlen kann! Achtung: Ihr Haus sollte für ein freilaufendes Kaninchen schon gesichert sein (achten Sie z.B. auf Stromkabel) oder setzen Sie es in einem Auslauf hin.
  • Stellen Sie niemals die Hütte in der Sonne oder hinter einem Fenster, wo die Sonne reinkommt. Berücksichtigen Sie auch die Position der Sonne: sie ändert sich im Laufe des Tages. Setzen Sie das Kaninchen vorzugsweise in dem kühlsten Zimmer des Hauses und wo es trotzdem noch genug Licht gibt.
  • Sieht Ihr Kaninchen überhitzt aus? Sie können helfen, indem Sie kühle Wasserflaschen in der Hütte legen. Füllen Sie eine plastik Flasche dreiviertel voll und frieren Sie sie ein. Legen Sie sie NIEMALS einfach so in der Hütte, am besten wird sie in ein Geschirrtuch gewickelt, sodass es kein direktes Kontakt mit der eiskalten Flasche geben kann. Verwenden Sie aber NIEMALS eine Glasflasche oder echte Kühlelemente! Eine Glasflasche könnte nämlich durch gefrorenes Wasser springen und ein Kühlelement enthält Giftstoffe, die frei werden können, wenn Ihr Kaninchen es zerbeißt!
  • Sie können auch eine Gehwegplatte nass machen und sie in der Hütte hinlegen.
  • Versuchen Sie auch, lauwarmes Wasser über die Ohren Ihres Kaninchens zu streichen. Über die Ohren kann ein Kaninchen einfacher die Wärme verlieren. Verwenden Sie kein eiskaltes Wasser, da dann die Blutgefäße zukneifen und Ihr Kaninchen gar nicht mehr abkühlen kann!

Extra Tipps bei Hitze:

  • Halten Sie den Stall sauber, um zu verhindern, dass Fliegen in dem Fell Ihres Kaninchens Eier legen. Das könnte nämlich Myiasis verursachen! Überprüfen Sie den Popo auf Kotreste und entfernen Sie verschmutzte Einstreu so oft wie möglich. Fliegen könnten nämlich Eier in diesen Kotresten legen und so schlimme Wunden verursachen. Sobald Sie Maden sehen, nehmen Sie dann sofort Kontakt mit Ihrem Tierarzt auf, sodass schnell eingegriffen werden kann!
  • Wenn Sie Ihr Kaninchen in einem Auslauf auf den Rasen hinsetzen möchten, bauen Sie dies dann allmählich auf, sodass der Magen-Darm-Kanal Ihres Kaninchens sich das (eiweißreiche) Gras gewöhnen kann.
Jump to top

Wir verwenden auf unserer Website Cookies.